© m.sumi 2020
sumi.ch

Über Sumi

Angeferigt von C.E.G. ten Houte de Lange

Der Name SUMI

Im Buch "Die ältesten Geschlechter der Landschaft Saanen" von J.R.D. Zwahlen aus dem Verlag Müller Marketing & Druck AG, Gstaad, wird beschrieben, dass im Jahr 1324 das Geschlecht SUMY sich im Tal niederliess. Der Geschlechtsnahme Sumy, oder suomut lässt sich von sömmern, d.h. Vieh weiden herleiten. Johannes Suommut oder Sumyn und sein Bruder Gonrardus Sumy werden als erste Sumi im obengenannten Buch erwähnt und stellen sehr wahrscheinlich die ersten Sumi von Saanen dar. Das Familienwappen: Das Familienwappen wird offensichtlich Jakob Sumi , Priester in Stans und Pfarrer in Krauchtal zugeschrieben. Es zeigt eine weisse , aufgeschlagene Bibel auf blauem Grund. Quellen : Familienwappen der Landschaft Saanen von Dr. h. c. Robert Marti-Wehren ; Verlag Müller Marketing & Druck AG, Gstaad In der alten Landschaft Saanen von Christian Rubi ; Verlag Müller Marketing & Druck AG, Gstaad.
© m. Sumi 2020
Sumi.ch

Über Sumi

Der Name SUMI

Im Buch "Die ältesten Geschlechter der Landschaft Saanen" von J.R.D. Zwahlen aus dem Verlag Müller Marketing & Druck AG, Gstaad, wird beschrieben, dass im Jahr 1324 das Geschlecht SUMY sich im Tal niederliess. Der Geschlechtsnahme Sumy, oder suomut lässt sich von sömmern, d.h. Vieh weiden herleiten. Johannes Suommut oder Sumyn und sein Bruder Gonrardus Sumy werden als erste Sumi im obengenannten Buch erwähnt und stellen sehr wahrscheinlich die ersten Sumi von Saanen dar. Das Familienwappen: Das Familienwappen wird offensichtlich Jakob Sumi , Priester in Stans und Pfarrer in Krauchtal zugeschrieben. Es zeigt eine weisse , aufgeschlagene Bibel auf blauem Grund. Quellen : Familienwappen der Landschaft Saanen von Dr. h. c. Robert Marti-Wehren ; Verlag Müller Marketing & Druck AG, Gstaad In der alten Landschaft Saanen von Christian Rubi ; Verlag Müller Marketing & Druck AG, Gstaad. Angeferigt von C.E.G. ten Houte de Lange